6. Tag von Krems nach Oberwölbling über Paudorf

Stadt Krems, Pfarre Krems, Bezirk Krems

Information

Gemeinde Paudorf  Gemeinde Wölbling 

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt: Steiner Tor, Südtirolerplatz
Tagesziel: Oberwölbling
Distanz: 21,2 km
Gehzeit: 06:03 bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,5 km/h
Höhenunterschied: 540 m im Anstieg, 410 m im Abstieg

Gestartet wird beim Steiner Tor, oberhalb des Stadtparks, vorbei zur Und Straße die wir bereits von gestern durch das Kapuzinerkloster Und kennen. Weiters auf der Steiner Landstraße Richtung Mauterner Brücke, dort wechseln wir zum rechten Donauufer, auf Mautern. Im Kreisverkehr rechts halten - auf die Kremserstraße, bei der nächsten Kreuzung auf die Melkerstraße wechseln. Dieser folgen wir bis nach Mauternbach, durch die Ortschaft - rechts in die Römerstraße hinein. Es folgt eine markante Kreuzung, unübersehbar, mit dem Kastanienbaum und Materl. Hier wurden eine Menge Schilder angebracht, wie die der Ferdinandwarte - unser nächstes Ziel. Wir folgen kurz der Römerstraße, um rechts den Anstieg von 150 Höhenmeter zu begehen. Der beeindruckende Ausblick, auf der Ferdinandswarte belohnt diese Anstrengung. Auf den Rückweg wandern wir links nach Unterbergern, gehen bis zum Gemeindeamt, hier den Weg links Richtung Giritzer nehmen. Jetzt geht es wieder bergauf, ca. Kilometer 10 für diesen Tag. Wir befinden uns auf dem Welterbesteig und marschieren in östlicher Richtung nach Steinaweg, am Fuße des Göttweiger Berges. Am Zellerkreuz biegen wir rechts ab. In Steinaweg angekommen, links halten, Richtung Klein-Wien - Paudorf. Unterhalb der Altmannistraße erwartet uns das Altmannibründl, diese Straße wird zur Avastraße, mit den Sehenswürdigkeiten Villa Betonia und Avaturm. Entlang der Straße bis zur Kreuzung Bruckweg, die wir uns merken, da wir hier wieder einsteigen, zum Weg nach Oberwölbling. Biegen links ab, gleich wieder rechts auf die Hauptstraße, und sind nach 15 Kilometer mehr als bereit für eine Stärkung. Einen Abstecher zum Hellerhof kann ich nur empfehlen. Dem Hellerhofweg folgen, in südwestlicher Richtung zur Kremserstraße - überqueren diese, sowie die Fladnitz und die Eisenbahntrasse, dann links in die Eichbergstraße hinein. Weiter 100 Meter rechts, geht es auf der Oberen Zellerstraße wieder zurück zum Bruckweg - dem Einstieg in den Dunkelsteinerwald. Wir folgen dem Wanderweg P5 bis zu den Mammutbäumen Adalbert Rast bergauf. Dort angekommen, freuen wir uns über den schönen Platz, mit den riesigen Bäumen. Und weiter geht es dann, in südwestlicher Richtung zu den Sieben Marksteinen. Nun kreuzen wir den direkten Weg, von Mautern nach Oberwölbling - in südlicher Richtung, am Schweindlkreuz vorbei. Sobald wir den Wald verlassen, kommen wir zum Soldatenfriedhof. Jetzt liegt uns das Ziel für den heutigen Tag zu Füßen, und wir freuen uns nach 20 Kilometern auf Speis und Trank.

Tour

 

 

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.